Mein Gästebuch

Stefan
Herrin Kira! Hochachtungsvoll bedanke ich mich bei Ihnen für die grandiose Session! Ihre Outfits sind einfach nur göttlich und bewundernswert! Sie sind eine Lady, die ihr Handwerk und die Sklaven zu verstehen weiß! Nun werde ich sehnsüchtig auf die nächste Rubber Session warten und wünsche Ihnen liebe Herrin bis dahin alles Gute!

10.03.2020
Chris
Mein letzter Besuch ist eine Weile her – die Erinnerung daran ist jedoch erneut unvergesslich. Lady Kira hat es erneut geschafft mich physisch und mental zu fesseln. Sie schafft es immer wieder meine Grenzen zu erweitern und meinem Fetisch neue Facetten zu entlocken. Die Gefühlsachterbahn zwischen Aufregung, Ehrfurcht, etwas Schmerz und ganz viel Erregung ist unerreicht! Ich hoffe ich darf sie bald wieder besuchen.

07.03.2020
Nikky
Ich war heute zum allerersten Mal bei Lady Kira Royal und bin immer noch sprachlos wie perfekt, dominant, einfühlsam und erregend die komplette Session war! Die Herrin empfing mich in einem atemberaubenden Latex-Outfit mit Overknee-Stiefeln. So stellt man sich eine perfekte Göttin vor! Da ich zu einer willigen Sissy erzogen werden möchte, zog ich mein pinkes Lack-Outfit mit High Heels und Strümpfen an und erwartete die Herrin auf den Knien. Da zu einer Sissy-Erziehung natürlich auch die Keuschhaltung gehört, verpackte die Herrin meine Clit in einen sichern Stahlkäfig. Sollte man meinen... Als nächstes wurde die Sissy auf dem Gynäkologen-Stuhl festgezurrt und von der Herrin mit einem Vibrator stimuliert um sie weiter zu erregen. Es kam, wie es kommen musste und ich spritze ab - und das ohne Erlaubnis der Herrin und trotz der Vorwarnung, dass der Po mit der Peitsche bearbeitet wird bis ich vor Gnade winsle wenn das passiert. Die atemberaubende Schönheit der Herrin kombiniert mit der Stimulation waren einfach zu viel für die noch ungezogene Sissy. Die Herrin war natürlich alles andere als begeistert und lies mich auf dem Stuhl zurück um die ersten Freier für die Sissy zu suchen. Natürlich war ein williger Gentleman bereit sich oral verwöhnen zu lassen. Während die Sissy dessen Wunsch nachkam und ihr Bestes gab, versohlte Lady Kira ihren knackigen Stuten-Po. Die Kombination aus Lust und Schmerz war einfach unglaublich! Zu guter Letzt durfte die Sissy noch die Stiefel der Herrin polieren und ihr Durst nach einem Dildo in ihrem Po wurde auch gestillt. Insgesamt war es ein unvergessliches und perfektes Erlebnis! Die Sissy wird bald wieder um eine Audienz bitten, damit die Erziehung weiter vorangeht. Es gibt noch viel zu lernen!

01.03.2020
M
Atemberaubend, sehr versiert, extrem sexy und mit Sucht-Potenzial - so habe ich Lady Kira Royal gestern erlebt. Danke für den schönen Abend.

03.02.2020
Sklavilein

Sorry, für den verspäteten Gästebucheintrag. Weihnachten ist gefühlt: Hektik, Erotik, Stress, Fußpilz. Nach einer gefühlten Ewigkeit, tatsächlich waren es nur knappe 3 Monate, habe ich vor Weihnachten die Herrin mal wieder besuchen können. Kleiner Tipp an Alle: Nie das Smartphone rumliegen lassen, Ehefrauen können durchaus neugierig sein. Der besten Ehefrau von Allen ist aber BDSM nicht fremd und Besuche bei Domina Kira sind für sie okay. Also, hab ich unsere Herrin vor Weihnachten mal ohne schlechtes Gewissen besuchen können. Die große Erleichterung nicht mehr schwindeln zu müssen, verspürte ich nicht, trotzdem war es schön Lady Kira mal nach der langen Zeit wieder zu besuchen. Unsere Freunde von der Insel würden sagen:" Football is coming home". Die Studiotür ging auf und die Herrin hat mir erst mal, links und rechts, liebevoll wie immer, ein paar schallende Ohrfeigen verpasst. Perfekt, alles wie in besten Zeiten, dachte ich, bin hinterher ins Studio gedackelt und hatte, ehe ich mich versah, eine 5 kg Eisenkette um die Handgelenke. Die Dinger waren schön graviert, bestimmt das Werk eines anderen Gastes der unsere Herrin zu schätzen weiß. Ich darauf: "und wie soll das jetzt mit duschen gehn ?" Darauf die Herrin: "Das nächste Mal bestell ich ein Kindermädchen für Dich. Gib Gas, aber mach keine Fliesen kaputt, sonst kannst Du was erleben". Nach dem Duschen hat sie mich gefragt, ob ich ein Problem damit habe, wenn ein anderer Gast bei der etwas härteren Gangart mal zusieht. Konnte ich ja schlecht ablehnen, da ich selbst auch gern zu sehe und wer würde ernsthaft in Erwägung ziehen, der Herrin einen kleinen Wunsch abzuschlagen ? Am Ende war es mal wieder ein schöner Nachmittag in der V. I. P-Lounge mit der Erkenntnis: man kann ohne Alkohol, vielleicht auch ohne Zigaretten leben, auch ein Leben ohne Domina Kira Royal ist mit Sicherheit möglich, aber wenig erstrebenswert. Herrin, Du hast mir echt gefehlt ! So, am Ende der Werbebotschaft kommt d


30.12.2019
 
Powered by Phoca Guestbook

Post Message
 

Captcha Image